Hoch hinaus mit der SMART Zielformulierung

Haben Sie sich bereits mit dem Formulieren und Erreichen von Zielen befasst? Oder haben Sie das Internet nach Zielmanagement durchsucht? Mit großer Wahrscheinlichkeit haben Sie schon etwas über die SMART Zielformulierung gehört.

In diesem Artikel möchte ich Ihnen kurz und knackig erklären, warum Sie Ihre Ziele stets nach der SMART Zielformulierung setzen sollten.

 

Was bedeutet SMART Zielformulierung?

Selbstverständlich müssen Ihre Ziele auf gewisse Weise smart, also intelligent sein. Aber wie erreichen Sie das? Die SMART Zielformulierung ist eine Methode, durch die Sie Ihre Zielsetzungen überprüfen können. Somit sehen Sie schnell, ob Ihr Ziel smart gesetzt wurde oder nicht.

Die SMART Zielformulierungsteht für:

S – spezifisch

M – messbar

A – aktionsorientiert

R – realistisch

T – terminiert

 

Wie setzt man smarte Ziele?

Ihr Ziel soll spezifisch sein. Das bedeutet, es soll eindeutig und präzise formuliert sein. Unterscheiden Sie das Ziel, für das Sie etwas tun, vom Wunsch, der auf magische Weise in Erfüllung gehen soll. So formulieren Sie „Ich möchte selbstständig werden“ um zu: „Ich möchte mit einer unabhängigen Zoohandlung im Jahr 2019 selbstständig werden“.

Aber das Ziel muss konkreter werden. Genauer: Es muss messbar werden. Messbar ist ein Ziel, wenn Sie den Fortschritt auf dem Weg dorthin bestimmen und analysieren können. Wollen Sie beispielsweise überflüssige Pfunde loswerden, hilft es nicht, wenn Sie sagen: „Ich möchte gesünder leben“ oder: „Ich möchte abnehmen“. Sagen Sie ganz konkret, was Sie erreichen wollen. Denkbar sind messbare Ziele wie: „Ich möchte 12 Kilogramm abnehmen“ oder „ich möchte 30 Minuten am Stück joggen können“ oder „Ich möchte in Kleidergröße 36 passen“.

Der dritte Buchstabe der SMART Zielformulierung ist das A. Hierbei geht es um die Attraktivität. Malen Sie sich Ihr Ziel aus. Wünschen Sie es sich voller Inbrunst. Ihr Ziel muss positive Konsequenzen mit sich ziehen. Fragen Sie sich, was sein wird, wenn Sie das Ziel erreicht haben und packen Sie es mit in die SMART Zielformulierung. So wird aus: „Ich möchte jeden Monat 100,00 € sparen“ zu: „Ich möchte jeden Monat 100,00 € sparen, um im nächsten Oktober auf die Malediven zu reisen“.

Bleiben Sie realistisch. Ohne Realismus wäre die SMART Zielformulierung eine SMAT Zielformulierung. Stecken Sie sich ruhig hohe Ziele. Das treibt an und hilft bei Ihren Visionen. Aber lassen Sie die Zeitleine locker. Nehmen Sie sich mehr Zeit, als Sie wirklich brauchen werden, und schon werden Sie Ihr Ziel mit höherer Wahrscheinlichkeit erreichen. Erreichen Sie Ihr Ziel doch schneller als geplant, können Sie sich freuen. Eine wahre Win-Win-Situation also. Dazu gehört, dass Sie Ihr Ziel konkret terminieren. Nehmen Sie sich ein Datum oder ein Event vor, bis zu dem Sie Ihr Ziel erreicht haben wollen. Rechnen Sie sich Pufferzeit ein, um realistisch zu bleiben, aber terminieren Sie so fest Sie können. Dann kann Sie nichts von Ihren Zielen abbringen.

nlp atelier - Nürnberg

Newsletter